Sie sind hier: Krebsoperationen
Weiter zu: ... OPERATION
Wunschtitel: Über mich Newsletter Kontakt Gästebuch FAQ Empfehlungen Impressum

Suchen nach:

Geschichte von Jutta Poppe

Fortsetzung der Geschichte von Jutta Poppe

Diese gesamte Krankengeschichte veränderte mein Leben, ich konzentrierte mich auf die Heilung – konzentrierte mich auf all das Gute und Schöne, was sich mir zeigte. Die Krebserkrankung nahm ich als Herausforderung an, um meinem Leben in einem positiven Wandel zu lenken. Denn in mir trage ich den Glauben, dass unsere Umwelt und mit dem was uns umgibt, mit dazu beitragen uns zu gesunden. Ganz besonders vertraute ich meinen Ärzten, die in diesem Bereich der Medizin und des Heilungsprozess spezialisiert sind.

Abbildung: Copyright Jutta Poppe -


Und aus dieser Erkenntnis heraus, gestalte ich mein jetziges neu gewonnenes Leben. Ich versuche immer wieder erneut, bei meinen Aktivitäten meinem Bauchgefühl zu vertrauen, und ich bin sicher das meine Lebenskunst ein ganz großer Teil dazu beiträgt, dass ich so vertrauens- und hoffnungsvoll dem Ganzen hingeben konnte.


Einen ganz besonderen tiefen Dank empfinde ich bei meinen Gedanken wie Gefühlen auch zu meinen Söhnen Jannik und Dominik, die mich in dieser schweren Zeit mit ihrer warmen Liebe begleiteten und meine Hand hielten - so dass unvergessliche Augenblicke entstanden, die uns gemeinsam in die Tiefe des Lebens verwurzelte. Tja, und Dankbarkeit gegenüber all den Ärzten und dessen Team wie die Freunde um uns herum – die uns ihre Hände reichten.


Als sich diese Dankbarkeit in mir zeigte, legte ich mich in dieses Gefühl. Und da kam in mir der Wunsch hoch diese Dankbarkeit leben zu lassen, damit sie sich weiterentwickelt und dieses mit meinem sozialen wie karitativen Engagement zugunsten der Deutschen Josè Carreras Leukämie-Stiftung – zum Wohl und zur Gesundheit des Menschen.


Mit meiner Kunst lenke ich die Betrachtung auf das Wesentliche des Lebens. Das Wesentliche für jeden Menschen ist die Gesundheit! Und das wir dazu beitragen dürfen, die Chance zu nutzen mit all unseren Erfahrungen des Lebens aus Überzeugung an Unterstützung wie Hilfe zu leisten.

Für mich ist dieses die Selbstverständlichkeit meines Seins geworden. Mit diesem Arrangement stelle ich die Berührung zum Menschen her und zeige durch mein künstlerisches Schaffen, wie schön der Weg zur Mithilfe ist – an Heilung für alle erkrankten Menschen zu ermöglichen – soweit dieses gegeben ist.
Kunst ist die Transformation zur Heilung, ist die Überzeugung die ich durch mein eigenes Leben erhielt.

Abbildung: Jutta Poppe -

Mein Fazit

Das Wunder entsteht meist aus einer Wunde heraus. Wenn wir aufhören gegen alles anzukämpfen – werden wir immer mehr an Leben gewinnen. Statt gegen unsere Krankheiten anzukämpfen – dürfen wir vertrauen lernen – uns der Medizin anzuvertrauen und gemeinsam mit ihr uns auf einen gesunden Weg zu begeben. " ###

Homepage von Jutta Poppe

Abbildung: Das Bild ist verlinkt - Bitte klicken! -



>>> zur Übersicht der Mut-Mach-Geschichten

>>> weiter zur nächsten Geschichte aus dem Bereich Krebsoperationen

>>> weiter zum Mut-Mach-Newsletter

<<< zurück zum Thema OPERATION

Gehe zu: Bernd 1